Lars Schmidt
Mountains and Rivers
are Speaking -

We may learn to listen


Holy Land
conceived and initiated by Lars Schmidt, 2018/2019
A collaboration with the Armin Sommer Trust / Germany

deutscher Text unten

Whatever evaluation we finally make of a stretch of land, however, no matter how profound or accurate, we will find it inadequate. The land retains an identity of its own. Still deeper and more subtle than we can know. Our obligation towards it then becomes simple: to approach with an uncalculating mind, with an attitude of regard. To try to sense the range and variety of its expressions - its weather and colors and animals. To intend from the beginning to preserve some of the mystery within it as a kind of wisdom to be experienced, not questioned. And to be alert for its openings, for that moment when something sacred reveals itself within the mundane, and you know the land knows you are there. - Barry Lopez’ ‘Arctic Dreams’

You enter a church - this can be a chapel or a cathedral - and in most cases, a corresponding sensation arises.
And if not a sensation, then at least a behavior.
Certain places are only accessible to certain people, the same applies to certain objects.
There are, if it was still learned, small rituals that determine the way to be and to move, as well as the relationship to the space.

There are concepts such as devotion, respect and humility.
There is the feeling of something special, at least not casual, maybe a faint idea that there is more than we can understand, that there is a bigger context.
In short, churches are special spaces, and if we look closely, they are because we make them into it.

Accordingly, I would like to take the concept of the sacred towards a place that surely deserves such a particular approach, since we are part of it and cannot exist without it.
In our language this place is called 'nature'.
I write 'in our language', since already by choosing the words, a separation is being established, namely between nature and man, just as it had been established between God and man.

This project seeks to revive and reanimate nature, and to give it back its sanctity.

The forest and land maintained by the Armin Sommer Trust is declared 'Holy Land', it is chapel and cathedral, and it is treated accordingly in its maintenance.

L.S.

Practical Maintenance

Another concern of the project, which administratively is called 'Biodiversity and Areas of Recovery' is to establish forest and land that has been acquired by a trust or is private property, as nature reserves or wildzones.
These reserves are not to be exploited whatsoever, but serve the sole purpose of supporting biodiversity and the recovery of the area, while being accompanied appropriately.

One official term for a type of forest-management pointing into this direction in Germany, as well as giving it a legal framework is Naturwaldreservat, §19 LWaldG.

The Armin Sommer Trust is open to receive and buy land and forest.
Please do not hesitate to get in touch.

www.sommerstiftung.de

*

Welche Bewertung wir einem Land schließlich geben, gleichgültig wie gründlich oder genau sie ist, wir werden sie immer unangemessen finden.
Das Land bewahrt sich eine eigene Identität, die tiefer reicht und feiner ist, als wir wissen können. Unsere Verpflichtung ihm gegenüber wird dementsprechend einfach: Wir müssen uns ihm ohne Berechnung nähern, mit Achtung. Wir müssen die Reichweite und Verschiedenartigkeit seines Ausdrucks zu spüren versuchen - das Wetter, die Farben, die Tiere. Von Anfang an vorhaben, einen Teil seines Geheimnisses in ihm zu bewahren, als eine Form von Weisheit, die man erfahren, nicht erfragen kann. Und bereit sein für seine Öffnungen, den Moment wo sich im Irdischen etwas Heiliges enthüllt, und du weißt, dass das Land weiß, dass du da bist.
- Barry Lopez, Arktische Träume

Sie betreten eine Kirche - das kann eine Kapelle oder eine Kathedrale sein - und in den meisten Fällen stellt sich ein entsprechendes Empfinden ein.
Und wenn nicht ein Empfinden, so doch ein Verhalten.
Bestimmte Stellen sind nur bestimmten Personen zugänglich, das Gleiche gilt für bestimmte Gegenstände.
Es gibt, so es noch erlernt wurde, kleine Rituale, die den Aufenthalt und die Bewegung, sowie die Beziehung zum Raum bestimmen.

Es gibt Konzepte wie Andacht und Respekt, Demut.
Es das Empfinden von etwas Besonderem, zumindest nicht Alltäglichem, eventuell zeigt sich eine leise Ahnung, dass es mehr gibt, als wir verstehen können, dass da ein größerer Kontext ist.
Kurz: Kirchen sind besondere Räume, und wenn wir genau hinsehen, sind sie das, weil wir sie dazu machen.

Dementsprechend möchte ich den Begriff des Heiligen an einen Ort bringen, dem eigentlich eine solche bestimmte Herangehensweise gebührt, da wir Teil von ihm sind und ohne ihn nicht existieren können.
Dieser Ort nennt sich in unserem Sprachgebrauch 'Natur'.
Ich schreibe 'in unserem Sprachgebrauch', da bereits in der Wortwahl eine Trennung etabliert wird, eben zwischen Natur und Mensch, genauso, wie sie auch zwischen Gott und Mensch etabliert wurde.

Dieses Projekt hat das Anliegen, die Natur wieder zu beleben und ihr ihre Heiligkeit zurückzugeben.

Der Wald und das Land, das von der Armin Sommer Stiftung unterhalten wird, ist deklariert 'Heiliges Land', es ist Kapelle und Kathedrale und ihm wird in seiner Unterhaltung entsprechend gegenübergetreten.

L.S.

Praktische Unterhaltung

Ein weiteres Anliegen des Projektes, das administrativ 'Biodiversität und Rückzugsgebiete' genannt wird, ist es, Wald, den die Stiftung erworben hat, als Wildzonen und Rückzugsgebiete zu etablieren, die nicht wirtschaftlich zu nutzen sind, sondern die allein der Unterstützung der Biodiversität und der Gesundung des Waldes dienen, und die dementsprechend begleitet und unterstützt werden sollen.
Ein offizieller Term, der eine derartige Herangehensweise erlaubt ist der des Naturwaldreservates, §19 LWaldG.

Die Armin Sommer Stiftung ist offen für die Uberschreibung von Wald- und Landflächen und Unterstützung.
Kontaktieren Sie uns gerne.

www.sommerstiftung.de

http://www.passiveactivism.net/files/gimgs/th-134_kvinnegards2_web_larsschmidtsm.jpg